Die Heiligen unserer Kirche sind nicht irgendwelche Wesen aus einer anderen Welt, sondern Menschen mit denselben Leidenschaften wie wir. Jeder Mensch, egal wie alt er, ist von Jesus Christus, dem Haupt der Kirche, eingeladen, heilig zu werden, teilzuhaben an Seinem Kreuz, das die Garantie für die unsere eigene Auferstehung.

Die Heiligen trafen die mutige Entscheidung, zusammen mit Christus (durch das Martyrium des Blutes oder Gewissens) gekreuzigt zu werden, indem sie den „alten Menschen“ durch Umkehr überwanden. Ihre christusgleiche Demut zog die göttliche Gnade an, die in ihnen ruhte und sie zu Gottesträgern machte. Ihre vollständige Einheit mit Gott ist die „Psychologie der Heiligkeit“, wie der Hl. Justin Popovic feststellt: „In jedem Heiligen ist der HERR alles und jedes einzelne Ding in seiner Seele, in seinem Gewissen, in seinem Herzen und seinen Werken“.

Wir sollten ihnen mit Treue, Eifer, großer Liebe und der demütigen Gesinnung eines Jüngers nachfolgen, denn „ohne die Liebe zu den Heiligen ist unsere Orthodoxie gelähmt und unser Orientierungssinn ausgeschaltet – denn sie sind die Beispiele, denen man folgen muss.“ (Fr. Seraphim Rose).


Der hl. Uneigennützige Arzt Lukas, Bekenner-Erzbischof von Simferopol und der Krim 1877 – 1961... (11/9/2011)
Die Heiligen Kyrillos und Methodios von Thessaloniki, Lehrer der Slawen (2/7/2010)
Auf unserer Webseite versuchen wir eine erste Annäherung an die einheimischen orthodoxen Heiligen und Märtyrer der Alten Kirche...


Print-icon 

Login-iconLogin
active³ 5.3 · IPS κατασκευή E-shop · Disclaimer