Metropolit von Lemassol (Zypern) Athanasios, Papst Benedikt XVI, Zypern.

 Tagarakis Christos

***

Der vorliegende Beitrag ist ein Kommentar zu dem Artikel: Zypern: Orthodoxe Bischöfe beschimpfen Benedikt als 'Häretiker' (26. Mai 2010, 11:55 ),   http://www.kath.net/detail.php?id=26835


Titel: Das Original-Interview von Metropolit Athanasios

Das Original-Interview von Metropolit Athanasios kann man in folgenden Internet Seiten lesen:

auf Englisch:

The Pope's visit (to Cyprus) becomes a scandal for the faithful

http://vatopaidi.wordpress.com/2010/05/24/the-pope%E2%80%99s-visit-to-cyprus-becomes-a-scandal-for-the-faithful/

auf Deutsch:

Metropolit Athanasios von Limassol - der Besuch des Papstes

http://www.impantokratoros.gr/Athanasios_Limassol-Besuch_Papstes.de.aspx


auf Griechisch:

Η επίσκεψη Πάπα σκανδαλίζει τους πιστούς

http://vatopaidi.wordpress.com/

Dabei ist es sehr wichtig, die Worte von Metropolit Athanasios in ihrer wahren Dimension zu verstehen. Bei dem Interview geht es nicht um die Beleidigung der Katholiken (das war auf gar keinen Fall die Absicht des Metropoliten) sondern darum, die Orthodoxe Perspektive einer Orthodoxen Leserschaft darzustellen. Da ein nicht-orthodoxer Mensch die grundlegenden Begriffe (z. B. Kirche, Häresie, Apostolische Sukzession, etc.) anders versteht als ein Orthodoxer, ist es unausweichlich zu  Missverständnissen und Konflikten gekommen.

Um zu verstehen, wie die Orthodoxen denken, muss man, ohne voreingenommen zu sein,  in den Orthodoxen Glauben und die Orthodoxe Spiritualität eintauchen. Der beste Beitrag  aus Orthodoxer Perspektive in der Gesamtproblematik (Orthodoxie, Katholizismus) ist das Buch von Metropolit Seraphim Lade "Die Ostkirche" (erhältlich über: Kloster des Hl. Hiob von Pocaev, Hofbauernstr. 26, 81247 München, Tel.: 089-8348959, Fax: 089-886777, E-mail: [email protected]). Obwohl es 1950 erschienen ist, ist es ein Klassiker, der immer aktuell bleiben wird. Jeder gutwillige Leser, unabhängig von seiner Konfession, wird in diesem Buch sachliche Informationen finden, ohne sich im geringsten angegriffen bzw. beleidigt zu fühlen.

Eine detaillierte Abhandlung der Unterschiede zwischen Orthodoxen und Katholiken, unter besonderer Berücksichtigung ihrer unterschiedlichen Denkweise, ist in der Vorbereitung.

Mit dem Wunsch und der Hoffnung, dass die unglückliche Situation bald beseitigt wird, und als ein Ansporn dienen wird, damit sich  Orthodoxe und Katholiken gegenseitig besser kennen und verstehen lernen, mit gegeseitigem Respekt, Ehrlichkeit und Nächstenliebe.

Tagarakis Christos

Quelle: Zypern: Orthodoxe Bischöfe beschimpfen Benedikt als 'Häretiker' (26. Mai 2010, 11:55 ),  http://www.kath.net/detail.php?id=26835


Unsere Besucher lesen auch Folgendes:


Print-icon 

Login-iconLogin
active³ 5.3 · IPS κατασκευή E-shop · Disclaimer